Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Juli 2013 4 25 /07 /Juli /2013 18:11


Hallo Sportler,

 

eventuell hast du schon einmal von Kre-Alkalyn von der Firma EFX gehört. EFX-All American hat um dieses Produkt ein riesiges Marketingprojekt erbaut. Es wird unter anderem mit der verbesserten Aufnahme und der sofortigen Wirkung geworben. Kraftsteigerung um über 30% wurden angegeben. 

 

Und wer kennt nicht die unzähligen Youtubevideos über Kre-Alkalyn und seine angeblich bahnbrechende Kraft. Hierbei spiele ich gezielt auf Flavios "Die Wahrheit über Kre-Alkalyn" Video an. Dort wird von imensen Kraftsteigerungen gesprochen. 30kg mehr sollen auf der Hantelbank gefallen sein. Auch sein Bruder der gerade erst mit dem Sport angefangen hat hat auf einmal 100kg gedrückt. Eine wahnsinnige Leistung! 

(Ich unterstelle in diesem Artikel nicht die Richtigkeit der Aussagen, weder noch greife ich jemanden direkt an!)

 

Aber kann es wirklich sein, dass ein einziges Supplement solch eine bahnbrechende Wirkung bereits nach der ersten Einnahme hat? Nach Rücksprachen mit Anabolikakonsumenten wurde ich nur angelächelt. Sie und ich kennen die enorme Wirkung von Steroiden auf den menschlichen Körper; und wir sind uns einig, dass Kraftsteigerungen von 30kg mehr nach nur einer Einnahme von keinem Mittel der Welt bewerkstelligt werden können.

 

Die nächste Frage die wir uns stellen müssen ist die, ob und wie Kre-Alkalyn von EFX diese Steigerung der Kraft bewirken kann. Hierfür habe ich mir die Zutatenliste von Kre-Alkalyn genauer angeschaut. Kre-Alkalyn bzw. Kre-Alkalyn Pro enthält die patentierte Kre-Alkalynformel, verschiedene Teesorten in geringer Menge, sowie Trennmittel. Die Trennmittel scheiden also bereits aus. Die Menge an Koffein aus Tee ist verschwindet gering. Selbst wenn das Koffein der Hauptwirkstoff wäre und wir übertrieben gesagt 500mg Koffein enthalten hätten, dann wäre die Kraftsteigerung dadurch nicht zu erklären. Selbst 1g Koffein führt nicht zu einer so heftigen Kraftsteigerung. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Koffein pusht und verschafft sehr guten Fokus, aber die versprochene Steigerung ist doch "utopisch".

Bleibt also nur noch die Kre-Alkalynformel. Hierfür kontaktierte ich EFX direkt. Die Antwort war so ernüchternd wie erwartet: "EFX Kre-Alkalyn ist Creatine-Monohydrate with a pH of 12". Bedeutet also, dass das so beliebte Kre-Alkalyn lediglich ein stinknormales Kreatin-Monohydrat mit veränderten pH Wert ist.

 

Hier könnte man nun immer noch argumentieren, dass das Kreatin-Monohydrat mit dem ph-Wert von 12 besser aufgenommen wird, da es von der Magensäure nicht so schnell zersetzt wird wie Kreatin-Monohydrat. Um diesem Argument nun auf den Grund zu gehen müssen wir uns angucken wie schnell Kreatin-Monohydrat von unseren Magen zu Kreatinin vernichtet wird und wie hoch der hieraus resultierende Verlust an wichtigen Kreatin ist.

 



 


 

"Instabilitäten zeigen sich, wenn Kreatin in Wasser gelöst wird, besonders bei Temperaturen über 60° und niedrigem (saurem) pH-Wert. Bei pH 3,5 und 25 °C zerfallen ca. 20 Prozent des in Wasser gelösten Kreatins innerhalb von drei Tagen zu Kreatinin, bei pH 3,5 und 4 °C nur ca. 10 Prozent innerhalb von 30 Tagen. Das heißt, dass unter Kühlung und bei neutralem pH-Wert das Kreatin auch in wässriger Lösung fast ohne Umwandlung in Kreatinin ohne Probleme rund 30 Tage haltbar ist" 

Quelle: Wikipedia 

 


 

 

 

 

Je nachdem ob wir noch etwas im Magen haben oder unser Magen im "nüchternen Zustand" ist hat die Magensäure einen pH-Wert von 1,5 bis 4. Kreatin nehmen wir morgens oder nach dem Training ein. Die Magenverweildauer ist also lächerlich gering. Bei einer Einnahme von Kreatin supplementieren wir 3g Kreatin bis 5g Kreatin. Nehmen wir nun 6g Kreatin pro Tag und wir würden von einem Szenario ausgehen, welches schlimmer als ein Worst-Case Szenario wäre und wir würden 20% (was erst nach drei Tagen passiert) verlieren, dann hätten wir immer noch 5.4g Kreatin über. Jeder Sicherheitspuffer wäre also gegeben. Somit scheidet auch der mögliche Verlust in Kreatinin als Kaufargument für Kre-Alkalyn aus. 

 

Um zu untersuchen ob der hohe Preis von Kre-Alkalyn gerechtfertigt ist wurde eine Studie erstellt, welche Kreatin-Monohydrat, Creapure und Kre-Alkalyn Pro verglichen hat. 

 

 


 


 

Es gab 36 Teilnehmer mit Erfahrungen im Krafttraining. Es wurden verschiedene Gruppen gebildet, von denen jede Gruppe ihre Ernährung um eine Form von Kreatin ergänzen musste:

- Creapure mit einer 7-tägigen Ladephase (4x 5g/Tag) und einer anschließenden 21-tägigen Dauereinnahme (5g/Tag)

- Kre-Alkalyn in einer 28-tägigen Dauereinnahme (1,5g/Tag)

- Kre-Alkalyn mit einer 7-tägigen Ladephase (4x 5g/Tag) und einer anschließenden 21-tägigen Dauereinnahme von Creapure (5g/Tag)

Ihre aktuellen Trainingsprogramme sollten alle Teilnehmer beibehalten und alle Trainingseinheiten dokumentieren. Es wurden verschiedene Tests gemacht, darunter auch Überprüfungen der Maximalkraft.

Quelle: User Rocki, www.team-pumpernickel.de

 


 

 

 

 

Das Ergebnis überrascht wohl kaum: "A buffered form of creatine does not promote greater changes in muscle creatine content, body composition, or training adaptations than creatine monohydrate." - "Kre-Alkalyn ist nicht besser als Kreatin-Monohydrat" 

 

 

Hieraus darf sich nun jeder seine eigene Meinung zu Kre-Alkalyn und Kreatin bilden. Meine Kaufempfehlung kriegt Kre-Alkalyn nicht, ich empfehle weiterhin normales Kreatin-Monohydrat

 

Für Fragen stehe ich euch gerne in den Kommentaren oder auf Facebook zur Verfügung. Über deinen Eintrag in den Newsletter würde ich mich sehr freuen. 

 

mit sportlichen Grüßen,

Johnnie Wallpass

 

 

Quellen:

team-pumpernickel.de

rosenfluh.ch/images/stories/publikationen/sze/2008-05/11_Kreatin_5.08.pdf

de.wikipedia.org/wiki/Magensaft

jissn.com/content/pdf/1550-2783-9-43.pdf




Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Johnnie Wallpass - in Supplemente
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Muskeln Aufbauen [Tipps]

  • : Krafttrainingtipps/Muskeln aufbauen
  • Krafttrainingtipps/Muskeln aufbauen
  • : Dies ist der Blog zum Sportthema Bodybuilding, Krafttraining und Muskeln aufbauen, von Johnnie Wallpass. Sie finden hier Tipps zum Muskelaufbau, für das richtige Training, gute Supplemente und die ideal Ernährung.
  • Kontakt